preloader

Story

Wir - das Team von Brave Components - glauben an das Potential innovativer Produkte.

Unter TauwerkWheels entwickeln und vertreiben wir unseren Lösungsansatz für perfekte Rollstuhlräder. Dabei agieren wir präzise und kompromisslos.

#perfektion

Ist Perfektion möglich?

Ist es möglich, ein vollkommenes Produkt zu erschaffen?

Ein Produkt, bei dem sich jedes noch so kleine Detail nicht weiter verbessern lässt?

Perfektion ist Makellosigkeit und Vollendung.

Makellose Verarbeitungs- und Fertigungsqualität, Passgenauigkeit, Maßhaltigkeit und Oberflächenqualität.

Vollendetes Design.

Nach dieser Perfektion streben wir.

Wir wollen Produkte erschaffen, die besser sind.

Besser als das, was es bisher gibt.

Technisch und ästhetisch nah an der Perfektion.

Vollendung ist unerreichbar. Man kann sich ihr aber annähern.

Stück für Stück. Immer weiter.

#performance

Wir glauben an das Potential innovativer Produkte, das Leben zu verbessern.

Wir wissen, dass technische Innovationen entscheidend dazu beitragen können, Möglichkeiten für Menschen zu schaffen.

Und es gilt die einfache Gleichung: Je größer die Performance des Produktes, desto größer der Mehrwert für den Menschen.

Ein Rad – und insbesondere das Rollstuhlrad – ist wohl eines der besten Beispiele dafür.

#emotion

Produkte mit einzigartigem Design, makelloser Verarbeitung, herausragender Performance und einer mit dem Produkt verbundenen Geschichte sollen Menschen Lebensfreude vermitteln.

Wir sind der festen Überzeugung, dass positive Emotionen Menschen dabei unterstützen können, ihr Potenzial zu entfalten.

#fürdich

Das Streben nach Perfektion ist dabei für uns kein Selbstzweck.

Es dient der Schaffung einer besseren Welt. Deiner Welt.

Es ist unser Antrieb, etwas zu erschaffen, das Menschen nachhaltig in ihrem Tun und in ihrer Persönlichkeit voranbringt.

#mission

Diese Überzeugungen sind unser Antrieb und unsere Mission:

 

Empwering innovation. Empowering you!

 

Dafür haben wir uns zusammengeschlossen.

Wir haben Brave Components gegründet und die Marke Tauwerk erschaffen.

Wir wollen beweisen, dass es möglich ist, sich dem perfekten Rad anzunähern.

Wir wollen ein Rad erschaffen, das Menschen begeistert und voranbringt.

#ingenieurskunst

Es ist nicht trivial, außergewöhnliche Produkte zu erschaffen.

Auch wenn dem Maschinenbau gelegentlich ein etwas trockenes, wenig emotionales Image anhaftet, so nutzen wir unser Wissen in Festigkeitslehre, Werkstofftechnik, Konstruktionslehre und Maschinenelemente, um diese außergewöhnlichen Produkte zu erschaffen.

Das heißt nicht, dass alles Bemühen nur zu einem Ergebnis führen kann. Jedes herausragende Produkt trägt nicht nur die Handschrift und Ideen der Entwickler in sich, sondern auch die der Nutzer.

Deswegen heißt es Ingenieurskunst: Die Kunst zu wissen was ein Produkt braucht, um Unverzichtbar zu werden.

Und deshalb gibt es auch keinen Stillstand in der Entwicklung.

#handarbeit

Viele Prozesse sind heutzutage sinnvoll automatisierbar und werden durch Maschinen ausgeführt.

Auch das Tauwerk delight profitiert stark von der Präzision und der Effizienz der Maschinen, die in Entwicklung und Produktion eingesetzt werden.

Einige Prozesse wiederum sind – gerade in Kleinserien – durch Handarbeit effizienter.

Hierbei kommt dem Produkt die menschliche Erfahrung und das Gespür zu Gute.

Das Legen einzelner Carbonmatten in die Form und der Aufbau eines Speichenrades aus seinen Einzelkomponenten sind zwei Beispiele dafür.

Nicht zuletzt sind wir der festen Überzeugung, dass wir nur Produkte zum „Leben“ erwecken können, wenn sie bei ihrer Entstehung durch menschliche Hände gehen.

Nur durch Handarbeit entstehen Räder mit Geschichte, Emotionen und Wert. Wir geben unsere Räder in eure Hände. Passt gut auf sie auf.

#mut und #stolz

Es bedarf sicher einiges an Mut, in einer Zeit kurzlebiger, möglichst billiger Massenprodukte mit den Tauwerk Rädern an den Markt zu gehen.

Aber wir sind uns sicher, dass wir nicht die Einzigen sind, die den Wert hochqualitativer Produkte zu schätzen wissen.

Wir glauben daran, mit dem Tauwerk delight das vielleicht beste Rollstuhlrad der Welt geschaffen zu haben.

Und wir sind stolz darauf, uns hierbei verwirklicht zu haben.

Wir hoffen, dass jeder, der das Tauwerk delight nutzt, dieses Streben nach Perfektion, Emotion und Performance ebenfalls spürt.

Dipl.-Ing. Falk Hofmann (CEO) – Der Visionär

Falk hat Innovation als Mitgründer eines Unternehmens im Fahrradbereich und als aktiver Sportler über Jahre hautnah erlebt. Er weiß um die Verbesserungs­potenziale — unter anderem auch im Rollstuhlsport. Seine Erfahrung und seine Kreativität bündelt er nun bei Brave Components und in der Entwicklung der tauwerk Räder.

„Einige meiner Freunde sind Rollstuhlfahrer und Leistungssportler. Mein Bezug zum Thema ist also weit mehr als ein rein beruflicher. Mit Brave Components kann ich mein Know-How mit meiner Leidenschaft vereinen. Das lässt mich jeden Tag für diese Sache brennen.“

Felix Eckert (CFO) – Der Generalist

Wie wichtig, teils lebensrettend Innovation ist, lernte der Linienpilot im Luftverkehr bei Deutschlands größter Airline. Sein technisches Know-How sowie über Jahre angeeignetes unternehmerisches Wissen bringt er nun bei Brave Components ein. Fragt man Christian und Falk, worin Felix’ besondere Stärken liegen, heißt es: „Er strukturiert unsere Ideen und sorgt dafür, dass die Zahlen stimmen!“

„Ich bin schon lange mit Falk befreundet. Als er mir von dem Projekt erzählte, war für mich klar: Das will und werde ich auf ganzer Linie unterstützen.“

Dipl.-Ing. Christian Günther (R&D) – Der Entwickler

Der passionierte Mountainbiker und Rennradfahrer weiß um die Relevanz durchdachter und zuverlässiger High Performance-Komponenten. Seine mehr als zehn Jahre Erfahrung, unter anderem als Versuchsingenieur im Automobil-Bereich bei IAV sowie der Forschung zur Bauteilfestigkeit an der TU Chemnitz bringt er nun bei Brave Components ein.

„Für mich basiert Innovation auf kreativen Ideen sowie dem Mut, ausgetretene Pfade zu verlassen. Was ist notwendig, was ist sinnvoll, was kann weggelassen werden? Einen Mehrwert mit und für unsere Kunden zu entwickeln, ist für mich gleichzeitig Motivation und Anspruch.“

Erfahrungsberichte

Unternehmensgeschichte

  • Januar 2019 Gründung von Brave Components

    Brave Components wird von Falk Hofmann, Felix Eckert und Christian Günther in Chemnitz, Sachsen gegründet. Zukunftsfähige Büro- sowie Produktionsräume werden bezogen.

  • September 2019 Zusammenarbeit mit XeNTiS

    Die Suche nach einem geeigneten Partner für die Entwicklung einer Carbonfelge führt auf der globalen Leitmesse für das Bike Business „Eurobike“ zur Entwicklungspartnerschaft mit dem österreichischen Laufradspezialisten XeNTiS.

  • Januar 2020 Aufbau einer eigenen Produktionslinie

    Der Aufbau einer eigenen Produktionslinie für die textilen Speichen bekommt mit dem Erwerb und der Inbetriebnahme einer Herzog-Flechtmaschine ihr zentrales Element.

  • Juli 2020 Erfolgreiche Belastungstests

    Erfolgreiche Belastungstests unserer Speichen und Naben auf einem Pulsatorprüfstand der TU Chemnitz.

  • März 2021 Auszeichnung des Tauwerk delight im Red Dot Design Award

    Unser erstes Rollstuhlrad ‚delight‘, welches unter der neu geschaffenen Marke “Tauwerk” von uns entwickelt wurde, wird mit dem Red Dot im Red Dot Design Award [2021] für herausragende Designleistung ausgezeichnet.

  • Juni 2021 Verkaufsstart des Tauwerk delight

    Unsere Räder können exklusiv im Direktvertrieb über unseren neu geschaffenen Online-Shop erworben werden.

Wollen Sie schon heute ein Tauwerk Rad vorbestellen? 

Gern können Sie hierfür per Mail contact@bravecomponents.com mit uns Kontakt aufnehmen und wir senden Ihnen weitere Informationen.

TauwerkWheels – eine Marke der Brave Components UG, Chemnitz.